Eine eigene Mastodon Instanz für den Norden

Mal wieder ein Blogbeitrag in eigener Sache. Hiermit will ich natürlich wieder etwas für tolle Open Source Projekte trommeln. Diesmal ist es Mastodon und fragbenny ist mit Mitstreitern jetzt auf einer eigenen Instanz zu finden. Wer keine Lust hat weiterzulesen, kann auch direkt zur Instanz springen unter norden.social!

Mastodon was?!

War das nicht ein Mammut? Besser gesagt eine Mammut Unterart, welche vorallem auf dem Amerikanischen Kontinent anzutreffen war? Ja, das stimmt schon und zudem ist es auch ein neuer soziales Netzwerk, mit dem Clou, dass es dezentral ist. Was war aber jetzt nochmal dezentral? Dezentral heißt in dem Zusammenhang, dass es, wie beim initialen Start des Internets geplant, eigentlich keine großen netzbeherrschenden Knotenpunkte geben sollte. Da es aber nun mal Google, Facebook und Co. gibt, hängt das restliche Internet ziemlich von diesen Firmen ab. Die Rolle rückwärts ist Dezentral!

Mastodon = Dezentral

Statt einem sozialen Netzwerk wie Twitter, gibt es nun ein Open Source Projekt namens Mastodon. Dieses wurde Eugen Rochko gestartet, wird von vielen Entwicklern weltweit mitentwickelt und bietet die Möglichkeit, sich von zentralen Firmen und Netzen etwas loszueisen. Zentraler Punkt ist wie gesagt das Dezentrale.

Jeder hat in Mastodon die Möglichkeit, eine eigene Instanz / Server / Community zu hosten. Dass das eben nicht jeder kann, ist natürlich auch klar. Aber so gibt es eben nicht einen zentralen Server, bei dem alle angemeldet sind, sondern verschiedene. Sollte nun ein Server mal ausfallen, weil der betreffende Admin keine Lust mehr hat, zieht man eben auf den nächsten.

So kann man sich natürlich imVorfeld auch einen Server aussuchen, der den eigenen Präferenzen entspricht. So gibt es Server aus Deutschland, Österreich oder eben auch aus Übersee. Will ich, dass mehrheitlich Deutsch geschrieben wird, nehme ich eben eine Instanz aus den erstgenannten Ländern. Will ich viel mit Kunst in meiner Timeline haben, registriere ich mich eben auf einer Instanz wie zum Beispiel mastodon.art.

Jetzt kommt aber das Tolle: Ich kann natürlich auch Leuten folgen die nicht auf meiner Instanz sind. Das heißt, ich kann das ganze Netz (die Förderation) nutzen, aber trotzdem auch in meiner Community aktiv sein. Wer mehr wissen möchte schaue sich gern folgendes Video an.

norden.social

Ich war jetzt längere Zeit bei mastodon.social aktiv, der Ur-Instanz von Mastodon quasi, da von Eugen Rochko gegründet. Dann habe ich aber die Idee von einem Mituser (mit dem ich die neue Instanz zusammen aufgezogen habe) aufgegriffen. Warum nicht eine Instanz / Server / Community für Nordlichter? Also ein soziales Netzwerk für die Region von der Nordsee bis nach…ähm…Osnabrück. Ne, ist natürlich gar nicht so abgegrenzt. Beitreten darf gern jeder der Lust hat.

Trotzdem wollen wir ein bisschen Norden im Internet vertreten. Ein bisschen Platt, ein bisschen Bremen, ein bisschen Hamburg, ein bisschen Nordsee, ein bisschen Hanse und was uns noch so einfällt. Mal gucken wo das ganze in Zukunft hinsteuert aber wir sind auf jeden Fall gespannt.

Übrigens liegt mir recht viel an hanseatischer Mitbestimmung. Also nehmt gern Teil, tretet bei und macht mit unter norden.social!