Just Start Typing Text and Press Enter

alt text
Benny

Blogbeiträge

Menu
Close
Sep 05, 2017

Branding oder das Prägen einer Marke

| By
Branding anhand von lokalen Businesses

Branding 2017; Wie? Warum? Weshalb?

Immer diese Anglizismen! Nein ich meine damit natürlich keine Brandzeichen. Es geht natürlich das Etablieren einer Marke. Hier einmal ein paar knappe [und vor allem persönliche] Gedanken zum Thema Branding von fragbenny.

Branding oder das Prägen einer Marke

Vielleicht sollte man sich zuerst einmal der Frage widmen warum Branding für das Marketing wichtig ist, oder auch immer wichtiger wird. Vor ein paar Jahren, vor dem Internet [was es gab mal kein Internet?!], oder sogar noch früher, reichte es einen Laden/Cafe/Geschäft aufzumachen und die Leute kamen irgendwann. Man wusste, an der Ecke ist der Laden eben und es reichte häufig Mundpropaganda um das Business anzukurbeln. Das reicht heute nicht mehr! Egal in welcher Branche man sich selbstständig machen möchte. Nicht nur gibt es in vielen populären Branchen einfach eine hohe Dichte an Konkurrenten sondern auch das Internet grätscht unerbittlich dazwischen. In vielen Bereichen konkurriert man heutzutage sogar national miteinander.

Will man nun über einen längeren Zeitraum erfolgreich sein braucht es eine starke Marke. Diese wiederum besteht aus vielen kleinen Dingen. Angefangen bei handwerklichen Details bis hin zur Kommunikation mit dem Kunden. Im besten Fall wird in Zukunft mit der Marke sogar ein Gefühl assoziiert.

Durch eine Marke hebt man sich effektiv von der Konkurrenz ab. Hat ein Business es versäumt, sich über eine Marke zu positionieren, wirkt es schnell beliebig und generisch. Das wird zum Problem, weil Kunden vielleicht einmalig kommen, aber nicht wieder kommen.

Branding; Was brauch ich?

An allererster Stelle steht für mich immer die Strategie. Was will ich erreichen und wie will ich gesehen werden. Mach ich ein kooles Cafe auf oder baue ich Retrofahrräder? Aus dem ergeben sich zwangsläufig die folgenden Aspekte: Die Gestaltung von Logo, Werbematerialien, Webseite, Social Media Kampagnen, Farben, Schriften, Kommunikation mit dem Kunden etc. Übrigens ist Redundanz ein tolles Mittel fürs Branding, deswegen funktioniert Facebook-Werbung auch so gut :D

Gift fürs Branding?

Für mich ist das Schlimmste im Bezug zu Branding Inkonsistenz. Das ewige Rumeiern. Mal so, mal so, wies grad passt. Oder das komplette Fehlen einer Strategie. Dann wird man so auch vom Kunden wahrgenommen und das rächt sich irgendwann. Deswegen lieber klar kriegen was man wie und warum machen will. Danach lässt sich alles ausrichten.

Ein paar Beispiele für Branding in 2017

Wenn ich eine Marke für Fahrradbekleidung, vor allem für Downhill Biker, etablieren will, brauche ich ein dynamisches Logo. Ein Logo was möglichst nicht zu statisch ist. Bis hin zur verwendeten Schrift muss alles passen. Wenn die Dynamik beim Logo nicht rüberkommt, nimmt einem keiner ab, dass die Kleidung für dynamische Aktivitäten genutzt wird. Insofern muss das einfach reinhauen!

Auch bei gastronomischen Unternehmungen wird oft gepfuscht, auf und neben dem Teller. Ein beschissenes Logo oder eine schlecht gestaltete Webseite rät eher vom Besuch ab. „Wer sich schon keine Mühe bei der Gestaltung der Karte/Webseite/Logo gibt, der gibt sich wahrscheinlich auch keine beim Zubereiten von Essen.“

Hilfe bei Brandings? fragbenny!

Ich bin sicherlich kein Brandingexperte, aber habe dennoch mittlerweile Erfahrung. Dazu einfach tengu bike besuchen und sich selbst ein Bild machen. Natürlich ziehe ich auch meine eigene Marke als Referenz ran. Ich berate natürlich auch gern, gerade bei kleinen Geschäften, Businesses oder Webseiten. Dafür einfach eine Mail schreiben oder anrufen!

Ich biete natürlich auch weiterhin Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung oder kurz seo, Bannerwerbung, Webanalyse, visual Marketing, Hilfe bei der Erschließung von Smartphones für Werbezwecke [iPhone (iOS), Android] und weitere Beratung im Bereich Etablierung von Marken. Auch bei der Idee für ein Startup helfe ich gern mit Werbung oder den eigenen Auftritt im Internet auszuarbeiten.